ecos drawer Schubfachsysteme (automatisch öffnend und schließend)



ecos drawer – 

Vollautomatische und platzsparende Schubfachanlage

Das Schubfachsystem ecos drawer ist das am weitest entwickelte und fortschrittlichste System zur Objektverwaltung aller ecos-Produkte. Vor allem die vollautomatische elektronische Steuerung des Schubfaches ist verantwortlich für das große Interesse unserer Kunden an diesem System.


Das automatische Öffen und Schließen des Faches verhindert menschliche Fehler und erhöht somit die Sicherheit ihrer Gegenstände.


Durch das automatische Ausfahren und der darauf folgenden Entnahme bzw. Rückgabe der verwalteten Gegenstände wird zum einen deutlich Raum gespart und mehr Bedienkomfort geboten. Mit diesem Design können zum Beispiel 20 Handfeuerwaffen in einer Säule gesichert und verwaltet werden.


Anwendungsgebiete

Standardsysteme für den geschützten Bereich

Effektive und platzsparende Lösung

Vollautomatisierte Ausgabe und Rücknahme

Kombinierbar mit ecos depot und ecos safe


Aus über 10-jähriger Erfahrung beim Bau elektronischer Schließfachanlagen hat ecos systems eine komplett neue Gerätegeneration entwickelt. 


Die drei wichtigsten Neuerungen: 


Modernste Benutzerterminals für maximalen Bedienkomfort 


Alle Systeme der neuen Gerätegeneration sind mit hochauflösenden, kapazitiven Touchscreens der Standardgrößen 7“ oder 10“ ausgestattet. Für Fachanlagen mit aufwändigerem Interaktionsbedarf zwischen Mensch und Maschine sind auch größere oder speziell angepasste Bedienterminals verfügbar. 


Modulares Raumkonzept – platzsparend und ergonomisch 


Die Modularität und die Kombination von Schubfächern mit Schließfächern ermöglicht eine besonders große Raumausnutzung mit hoher Benutzerfreundlichkeit. Der grundsätzliche Vorteil von Schubfächern liegt im einfachen und platzsparenden Zugang. Das Ausfahren der Schubfächer erlaubt auch Gegenstände in Fußhöhe noch komfortabel zu entnehmen bzw. zurück zu legen. Die Verwendung von Schließfächern ist vor allem für den oberen Bereich einer solchen Fachanlage geeignet, da ab einer gewissen Höhe Schubfächer nicht mehr einsehbar sind. 


Intelligente und aktive Fächer Multiple RFID-Erkennung: 


Die Erkennung einzelner Objekte pro Fach durch Markierung mit einem RFID-Aufkleber ist schon seit einigen Jahren Stand der Technik. Wir haben unseren Fächern noch mehr Intelligenz mitgegeben. Es können jetzt auch mehrere Gegenstände pro Fach identifiziert werden. Dies erlaubt eine effizientere Nutzung der Fachanlage. 


Ladeanschlüsse:


Die Schubfächer können mit 5 Volt- oder 12 Volt-Ladeanschlüssen ausgestattet werden.

Ladeanschlüsse von 230 Volt stehen nur in Schließfächern und nicht überwacht zur Verfügung.

Der Ladevorgang an den 5 Volt- und 12 Volt-Anschlüssen kann zusätzlich noch elektronisch überwacht werden.

Hierbei wird detektiert, ob das entsprechende Gerät angeschlossen ist und geladen wird bzw. aufgeladen ist.

So kann sichergestellt werden, dass nur vollständig geladene Geräte ausgegeben werden.

5 Volt-Anschluss: – USB-Buchse für Smartphones, Tablets und Digitalkameras

– Kabelos über QI, bei vielen Smartphones und Kleingeräten integriert, auch nachrüstbar

12 Volt-Anschluss: – freiliegendes Stromkabel für kleinere Elektrogeräte

– Zigarettenanzünderbuchse für Telefone und Geräte mit entsprechendem Adapter

230 Volt-Anschluss: – Standard-Stromsteckdose für größere Elektrogeräte, wie Laptops oder Akkuschrauber

Intelligente Ladestationen



Unsere Systeme können je nach Anforderung und baulicher Gegebenheit in verschiedenen Varianten ausgeführt werden.


Wandgehäuse

Variable Anbringungsmöglichkeiten für kleinere Systeme

Mobiles Gehäuse auf Schwerlastrollen

Frei bewegbar zur höheren Produktivität am Arbeitsplatz,

z. B. für Werkzeuge oder elektronische Arbeitsmittel

Standvariante auf Stellfüßen

Freistehend für besseren Bedienkomfort und flexiblere Aufstellmöglickkeiten,

z. B. in Eingangsbereichen

Standvariante mit oder ohne Sockel

Stabil und kompakt für größere Anlagen

Gehäusevarianten


Größen


Nachfolgend sind die unterschiedlichen Modelle der ecos drawer-Schubfächer tabellarisch zusammengestellt.

Die kleineren Schubfächer, wie M/4 und M/2, sind nur im 4er- bzw. 2er-Block erhältlich und in den Außen-

maßen identisch mit den ecos depot M-Fächern (B x H x T = 270 mm x 150 mm x 250 mm).

Alle anderen Schubfächer sind ebenfalls nur in Blöcken erhältlich. Hier variert nur die Außenbreite, wobei

Höhe und Tiefe bei allen Blöcken gleich ist (H x T = 450 mm x 500 mm). Jeder Block kann mit 2, 3 oder 6

Einschubfächern bestückt werden.





Modularität

Die untenstehende Grafik veranschaulicht die Modularität der einzelnen Fachgrößen (Modulblöcke). 

Es muss lediglich auf die Kompatibilität der Fachbreiten geachtet werden.

Unterschiedliche Tiefen können übereinander positioniert werden. Es ist jedoch zu beachten, dass die Fächer mit 250 mm Tiefe immer über den größeren Fächern mit 500 mm Tiefe platziert werden müssen. 

Die Modulblöcke benötigen 50 mm Abstand für Servicezwecke.





Die ecos depot-Schließfächer sind kombinierbar mit den ecos Schubfächern und erweitern dadurch die

Möglichkeiten der Fachanlage. Einzelne Schließfächer können zur besseren Raumauszutzung aufgesetzt

werden. Aus ergonomischen Gründen ist zu empfehlen Schließfächer oben zu platzieren, wohingegen Schubfächer

bis auf den Boden reichen können, da diese herausfahren und deshalb besser zugänglich sind.




Hier nun einige Bilder der Systeme:





Keywords

Schlüsselmanagement
Schlüsselverwaltung
elektronischer Schlüsselschrank
Werteverwaltung
Depotsysteme
Schließfächer
Schließfachanlage
Schlüsselaufbewahrung
Fachsysteme
Zutrittskontrolle
elektronische Schließanlagen
Funk-Alarmanlagen
Schlüsselausgabe
Schlüsselübergabe
Schlüsseldepot
Schlüsselsafe
Keybox
Gesichtserkennung